Parodontologie in unserer Münster Zahnarztpraxis

Parodontosebehandlung in Münster - Dr. Witteler & Kollegen

Die Parodontologie beschreibt den Fachbereich der Zahnmedizin, der sich mit dem gesamten Zahnhalteapparat befasst. Eine Parodontitis – im Volksmund auch als „Parodontose“ bekannt – ist eine Entzündung des Zahnbettes, die im weiteren Verlauf einer Zahnfleischentzündung zum Zahnverlust führen kann. Zahnfleischentzündungen sind neben der Karies die häufigste Erkrankung in der Mundhöhle. Es ist wichtig, bereits in einem frühen Stadium der Krankheit zu reagieren und entgegenzuwirken. Im fortgeschrittenen Stadium sollten zur Zahnerhaltung rechtzeitig Maßnahmen getroffen werden. Da der Patient oftmals lange Zeit keine Beschwerden hat, ist es wichtig, regelmäßig Zähne und Zahnfleisch beim Zahnarzt kontrollieren zu lassen. Wir bieten Ihnen in unserer Zahnarztpraxis in Münster Vorsorgeuntersuchungen an und begleiten Sie bei positivem Befund durch die Behandlung. Dabei sichern regelmäßige Nachsorgeuntersuchungen das Ergebnis einer Parodontitisbehandlung langfristig. 

Der Fachbereich Parodontologie bei uns in Münster

In unserer Zahnarztpraxis in Münster bieten wir Ihnen eine gründliche und vor allem nachhaltige Parodontitisbehandlung. Mithilfe von Röntgenaufnahmen, einer Bakterienanalyse und einer so genannten Sondenmessung erstellen wir eine präzise Diagnose. Anschließend klären wir mit Ihnen die weiteren, an Ihre Situation angepassten Schritte der Therapie ab, die je nach Entzündungsgrad und Knochenabbau variieren.

Zunächst müssen die Entzündungsherde in der Mundhöhle beseitigt werden. Dies geschieht mithilfe einer professionellen Reinigung der Zahnfleisch- und Knochentaschen. 

Die Nachsorge ist das A und O bei Parodontitis. Da es sich hierbei um eine chronische Krankheit handelt und uns Ihre Zahngesundheit sehr am Herzen liegt, ist es wichtig, dass Sie regelmäßige Kontrolluntersuchungen in unserer Praxis durchführen lassen. 

Ursachen und Risikofaktoren der Parodontitis

Der gesunde Zahn ist von einer Zahnfleischtasche von 2-3 mm umgeben – gesundes Zahnfleisch hat einen girlandenförmigen Verlauf. Der Zahnhalteapparat (Parodont) ist das funktionelle Befestigungssystem jedes Zahnes. Er besteht aus verschiedenen Stützgeweben, die die Funktion haben, den Zahn im Knochen zu verankern und dabei die Belastungen auf diesen zu übertragen. 

Jetzt Ihren Wunschtermin online in unserer Praxis anfragen!

Eine Zahnfleischentzündung hat oft mehrere Ursachen:

> mangelnde Mundhygiene
> Rauchen
> innere Erkrankungen, z. B. Diabetes, Lebererkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Osteoporose

Das Risiko, an Parodontitis zu erkranken ist mitunter genetisch bedingt, steigt jedoch allgemein mit mangelnder Mundhygiene und Tabakkonsum. Im Mundraum befinden sich mehrere hundert verschiedener Bakterien, welche die sogenannte Plaque bilden. Diese sollte regelmäßig durch den Zahnarzt entfernt werden, damit Entzündungen am Zahnfleisch keine Chance haben. Denn diese sind der Grundstein für Parodontitis. Rauchen und übermäßiger Alkoholgenuss sind ebenfalls Risikofaktoren, die Zahnfleischbluten begünstigen können. Außerdem ist es wichtig, eine Eng- oder Fehlstellung der Zähne frühzeitig zu korrigieren, zum Beispiel mithilfe einer Zahnspange – denn auch hier birgt sich ein Entzündungsrisiko.

Besondere Vorsicht gilt bei Vorerkrankungen wie Gelenkbeschwerden, Diabetes, Bluthochdruck oder rheumatischer Arthritis. In vielen Fällen verschlimmert eine schwere Parodontitis die bereits bestehenden Beschwerden und kann im Falle einer Schwangerschaft sogar zu einer Frühgeburt führen.

Verlauf der Parodontitis

Wenn Sie vermehrtes Zahnfleischbluten sowie Mundgeruch oder Eiterbildung am Zahnfleisch bemerken, sollten Sie zeitnah zu uns in die Praxis kommen und die Ursachen vom Zahnarzt abklären lassen. Da sich der Zahnhalteapparat allmählich zurückbildet, werden auch die Zähne kaum noch an Ort und Stelle gehalten und können ausfallen. Aber nicht nur die Zähne und der Kiefer sind bedroht. Die Bakterien sind für Ihren gesamten Organismus eine Gefahr.  

Zahnfleischentzündung (Gingivitis) vorbeugen

Damit es gar nicht erst zu einer bakteriellen Entzündung im Mundraum kommen kann, ist die richtige Prophylaxe essentiell. Hierzu gehören regelmäßiges Putzen der Zähne und das Benutzen von Zahnseide oder Interdentalbürsten sowie auch eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt. Auch die Lebensführung ist ein wichtiger Bestandteil der Prophylaxe. Natürlich ist auch der regelmäßige Besuch bei uns in der Praxis wichtig, damit wir schnell auf geschwollenes oder entzündetes Zahnfleisch reagieren können.

Unsere Zahnärzte haben für alle Patienten bei Fragen rund um das Thema Parodontologie ein offenes Ohr und beraten Sie kompetent von der Erstberatung bis hin zur Behandlung bei parodontalen Erkrankungen. 

Jetzt Ihren Wunschtermin online in unserer Praxis anfragen!

Unsere Spezialisten für Parodontologie und unser Team freuen sich Ihnen zu helfen!